LÄNGERE AUTOFAHRTEN MIT KINDERN

Wir sind öfters mit den Kindern unterwegs, mal dauert die Reisezeit eine Stunde, manchmal ganze fünf Stunden oder sogar länger...

Jeder, der mal mit Kindern verreist ist, weiß dass man eine Menge Beschäftigung und Bespaßung für die Kleinen aus dem Hut zaubern muss um die Kinder bei Laune zu halten.

Passend zu dem bevorstehenden Sommerurlaub möchte ich euch 10 Tipps und Tricks aus meinem "Zauberhut" geben.

 

1. Ich versuche immer so loszufahren, dass die Kinder ihren Mittagsschlaf im Auto machen können, oder Abends, so dass man auf jedenfall mindestens 1-2 Stunden mit schlafenden Kindern fährt.

 

2. Wichtigstes Utensil auf unseren Reisen (ganz bestimmt kein Geheimtipp mehr): Bücher, Bücher, Bücher!

 

3. Mads liebt das Spiel "Wer zuerst ein rotes Auto sieht!", hier variieren wir dann natürlich Farbe und Gegenstand, das Spiel kann eine gute halbe Stunde überbrücken.

 

4. Malbücher sind auch gerne gesehen. Sogar Jesper malt jetzt schon gerne mit!

 

5. Ich bereite zu Hause immer ein leckeres Picknick für die Fahrt vor, meine Kinder lieben Picknicks (von wem sie das wohl haben ;-) ?) Besonders begehrte Picknick Snacks: Rosinen, Weintrauben, Mini Sandwiches, Gurkenscheiben, Cocktailtomaten. Weniger gerne gebe ich im Auto Bananen (die schmieren mir zu doll) und Äpfel & Möhren, daran verschlucken sich die Kleinen noch zu leicht.

 

6. Stickerheft kaufen und die Kinder dürfen ein großes Blatt Papier mit verschiedenen Stickern bekleben und danach noch etwas bemalen (Jesper ist noch zu klein, aber Mads liebt "Sticker kleben").

 

7. Hörspiel CD einlegen. (Geht bei uns nur ca. 20-30 Minuten gut, danach haben die Kinder keine Lust mehr zuzuhören)

 

8. Mads und ich spielen im Auto auch gerne das Spiel: Lieder umtexten. Wir nehmen einfach die Melodie eines bekannten Kinderliedes und texten uns einfach einen lustigen neuen Text dazu.

 

9. Wir haben im Auto eine kleine "Spielkiste". In der Kiste sind Bücher, Legomännchen, kleine Autos, Trecker und Bälle, die Kiste steht zwischen den Sitzen der beiden Jungs, sodass sie sich einfach bedienen können und auch gerne in der Kiste stöbern. In regelmäßigen Abständen packe ich neue interessante Sachen in die Kiste (das macht natürlich vor längeren Fahrten am meisten Sinn).

 

10. Bei wirklich langen Fahrten, kommt bei uns im Krisenfall schonmal das IPad zum Einsatz. 15-30 Minuten dürfen die Jungs dann ihre Lieblingsserie schauen. Ich mache es nicht gerne, aber wenn die Laune im Keller ist, lassen sich die Jungs von ihrer Lieblingsserie besänftigen und meine Nerven werden etwas geschont! :-)

 

Ich würde mich freuen eure Tipps und Tricks zu lesen, davon kann man schließlich nie genug haben!

Alles Liebe und eine entspannte Fahrt in euren wohlverdienten Sommerurlaub.

Eure Vera x 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0