BUCHEMPFEHLUNG: "EIN GANZES HALBES JAHR" VON JOJO MOYES

543 Seiten in 1,5 Tagen mit 2 Kindern... Noch nie habe ich ein Buch so verschlungen wie dieses... Und noch nie habe ich beim Lesen so geweint und mitgefühlt wie bei diesem. 

 

"Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt.

Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird - und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.

 

Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird."

 

Und dann geht diese wunderbare Liebesgeschichte los. Ich war schon nach den ersten paar Seiten völlig gefesselt von diesem zauberhaften Roman.

 

Dieses Buch hat mich so sehr berührt, dass ich es euch unbedingt empfehlen möchte. Vielleicht seid ihr ja noch auf der Suche nach der passenden Lektüre für die langen Abende auf der Couch...

 

Habt ihr das Buch vielleicht schon gelesen? Wenn ja, wie fandet ihr es?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Emsstern (Mittwoch, 20 November 2013 13:19)

    Hallo Vera,
    ich habe das Buch als Hörbuch im Auto gehört und war auch ganz gefesselt. Die Geschichte ist zwar ziemlich vorhersehbar, aber trotzdem sehr schön geschrieben. Und man kommt auch sehr schnell rein. Besonders schön fand ich, dass zwischenzeitlich auch aus Sicht der anderen Personen geschrieben wird.
    LG, Stephi

  • #2

    Janina (Donnerstag, 21 November 2013 13:06)

    Hallo Vera,

    ich war auch ganz gefesselt von der Geschichte. So herzzerreißend, so voller Liebe und doch so traurig. Ich erinnere mich noch genau an den Abend, als ich das Buch zu Ende gelesen habe, bis 2 Uhr nachts und ich an all die Taschentücher, die ich gebraucht habe...und an den Liebsten, der mich ganz verdattert angeschaut hat, als ich völlig verweint ins Bett gekrochen bin.
    Die Geschichte hat mein Herz berührt und genau darauf kommt es in der Litertur doch an, oder? Noch einige Tage habe ich über die Geschichte von Lou und Will nachgedacht und mein persönliches Fazit gezogen:
    1. Eins der besten Bücher, die ich 2013 gelesen habe.
    2. Auch Gegenwartsliteratur kann hochwertig und thematisch sein. Es muss nicht immer "Faust" oder "Die Buddenbrooks" sein :-)

    Pinke Grüße
    Janina

  • #3

    Vera Woldt (Freitag, 22 November 2013 15:03)

    @Janina: Zu Nummer 1. & 2. - Stimme ich absolut zu!
    :-)
    Schönes Wochenende für Dich und alles Liebe!