London - mit Insidertipps

Eines Vorweg: Auch wenn ich kurze Zeit meines Lebens in London gelebt habe, so fühle ich mich nicht als Insider. Aber unsere Freunde in London kennen sich bestens aus und sie sind meine London Insider, die immer die besten Tipps parat haben.

Wenn mein Mann heute sagen würde: "Wollen wir nach London ziehen?", dann wären meine Koffer schon gepackt. Denn eigentlich warte ich nur auf den Moment in eine Großstadt zu ziehen, die ich nochmal komplett neu erkunden kann. Und London ist meine große Liebe - seit Jahrzehnten... (Gott bin ich alt!) 

Bei unserem letzten Besuch hatte ich das erste Mal meinen Mann und meine  beiden Söhne mit in dieser Traumstadt. Natürlich mussten wir alle Touristischen Highlights erkunden, weil ich es wichtig fand, dass meine Söhne Dinge wie Buckingham Palast, den Big Ben, Downing Street oder die Themse gesehen haben. 

Dann aber haben wir die Tage genutzt um auch für mich zum Teils neue Ecken zu erkunden. London ist riesig und bietet vermutlich neue Ecken für ein ganzes Leben.

Für euch habe ich ein paar Insidertipps zusammengesammelt.

 

  • Oben seht ihr den Valentines Park in Ilford - Hier fand ich eine super tolle Laufstrecke und gerade morgens war es wunderbar ruhig. Die Kinder- und Erwachsenenspielplätze waren die Entdeckung schlechthin. Während die Kinder zwischen drei verschiedenen Spielplätzen wählen konnten, hatten die Erwachsenen die Möglichkeit eine Art "Outdoor Fitnessstudio" zu benutzen, oder auf dem Tennisplatz eine Runde Tennis zu spielen. Alles kostenlos. Wir hatten hier jede Menge Spaß.
  • Eine absolute Empfehlung von mir: Sucht euch eine tolle Busroute mit dem Doppeldeckerbus raus, bezahlt pro Tour 1,50 GBP und genießt von oben die wunderbare Aussicht. Wir haben so eine ganze Stunde verbracht und die Jungs haben es geliebt. Es ist wirklich eine günstige Alternative zu den teuren Stadtrundfahrten und ist nach einem langen Bummel genau das Richtige um zu entspannen und trotzdem was zu erleben.
  • Fahrt nach Primrose Hill!!! Nächste Bahn Station: Chalk Farm. Dann lauft ihr durch die atemberaubend schöne "Regents Park Road", bis ihr am Park ankommt. Up the hill and then: Wunderschöner Ausblick über London! Direkt am Park wohnt noch Jamie Oliver, er will bald umziehen und sein Haus steht momentan zum Verkauf - falls ihr Interesse habt... Ich würde ja sofort, aber ihr wisst ja: mein Mann will ja nicht....
  • Mit den Cable Cars über die Themse! - Mein absolutes Highlight. Die Cable Cars bringen die Leute vom Süden (Greenwich Peninsula) der Themse in den Norden (Royal Docks) der Themse, damit Sie zur Arbeit, zu Terminen oder zu Freunden kommen - ganz normale Verkehrsmittel sozusagen. Jedoch so cool, dass auch Touristen hier die Aussicht genießen wollen. Also ich war total aus dem Häuschen.        So. Wunder. Schön. 
  • Und wenn ihr schon in Greenwich Peninsula seid, dann geht unbedingt in die O2 - Hier gab es eine Riesenauswahl an coolen Restaurants. Wir haben uns für ein Amerikanisches entschieden (Nein, nicht die goldene Möwe. War schon ein bisschen spezieller...). Die Atmosphäre ist richtig beeindruckend.

London ist immer eine gute Idee und vor allem mit Kindern fand ich es super.

Habt keine Angst davor eure Kinder mitzunehmen. So oft höre ich: "Mit Kindern in die Großstadt ist doch schrecklich!" Nein, im Gegenteil finde ich. So eine Großstadt hat jede Menge coole Sachen für Familien zu bieten. Tolle Parks, Museen, Tierpark, Kinderfreundliche Restaurants (in England unbedingt mal Jamies Italien testen!!!), riesige Spielzeugläden (in London hat die Kinder und mich Hamleys richtig überzeugt. Hier gab es sogar Spielzeugvorführungen vom Personal. 

Ich mache euch nichts vor: Mit Kindern passt in einen Tag nicht ganz so viel Sightseeing-Programm wie ohne Kinder, aber mit Kindern macht alles einfach viel mehr Spaß und man sieht so eine Stadt nochmal mit ganz anderen Augen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0